Bühne frei!

Bei dieser Hochzeitsfeier im Anschluss an die kirchliche Trauung in der Heimatgemeinde des Brautpaares überraschte uns das Brautpaar mit einer neuen Planungsvariante der Weberei: Sehr gut gefallen hat uns die Idee, im straßenseitigen Teil der Weberei eine Bühne unterzubringen, und den Brauttisch auf der gegenüberliegenden Gartenseite zu platzieren. Dadurch konnte der Empfang auch auf die Gewölbehalle sowie den mit Liegestühle versehenen Teil der Weberei ausgedehnt werden.

Die Liegestühle sorgten für Urlaubsfeeling, Lavendelstöckerl in Kombination mit unseren neuen Sesseln erinnerten uns sehr an die Provence.

PS: Die Bühnenelemente können laut Auskunft von Herrn Zwinz, der diese geliefert hat, in verschiedenen Höhen aufgebaut werden. Diesmal waren insgesamt vier Elemente zusammengebaut.

Rein statistisch interessant finden wir, dass – wie auch auf den Bildern unserer Blogs zu sehen – bei den ersten sechs Hochzeiten des heurigen Jahres in der „Großen Weberei“ jedesmal eine andere Bestuhlungsvariante zu sehen war (davon 1x die Klappstühle und 1x die grauen Stühle ohne Hussen) und im ersten Monat der heurigen Saison zusätzlich insgesamt vier unterschiedliche Hussenmodelle zum Einsatz kamen. Wer den Vergleich haben möchte, kann sich dazu die ersten Blogs des heurigen Jahres ansehen.

Bühnenelemente: Stefan Zwinz (Ravelsbach).

Superschönes Styling und Make Up der Braut: Anna Maurer (Maissau)

Deko mit Palettenmöbeln im Eingangsbereich: D.I.Y, selbstkonstruiert.

Stretchhussen: www.hussenmieten24.at