Doppelhochzeit zu Saisonschluss

Mit einer Doppelhochzeit am 19. Oktober endet unsere heurige Saison: fast 170 Personen (sitzend) zur Trauung in der Schmiede und um die 160 zum Bankett stellen den heurigen Rekord da. Das Wetter war zwar nicht so sonnig wie beim Infotag vor einer Woche, dafür hat sich seitdem das Laub der Bäume verfärbt und der Garten bietet wieder wunderschöne herbstliche Fotomotive. Nicht nur die Doppelhochzeit war für uns eine Premiere, sondern auch der Simultandolmetsch bei der Trauung, wo die ausländischen Gäste mit Headsets versorgt wurden (was auch damit zusammenhängt, dass einer der beiden Bräutigame auch beruflich als Dolmetscher arbeitet.) Die beiden Brautpaare waren oben am Podium platziert, rechts und links von der Standesbeamtin. Die Trauzeugen saßen in der ersten Reihe.

Diesmal haben wir übrigens beide Schminktische ins Apartment gestellt, nachdem ja gleich zwei Bräute ihr Getting Ready hatten ……  Besonders angetan haben es uns  ja die Schwimmkerzen in den Fenstern der Weberei und die wirklich originellen Tischbezeichnungen. Auch der Blumenschmuck war ein wunderbares Besipiel, wie  man Hochzeiten nachhaltig gestalten kann.

Damit verabschieden wir uns jetzt in die Winterpause. Wir werden diese nutzen, um unsere (baulichen) Ideen weiterzuverfolgen. Ud so viel sei verraten: Ideen gibt es einige, wir müssen nur mal schauen, wie weit wir bis zur kommenden Saison damit kommen. Neuigkeiten gibt´s (wenn auch über den Winter etwas seltener) auf unserem Blog und die eine oder andere Hochzeit dann auch noch auf unserer Hauptseite, unter der Rubrik “Impressionen”. Auch die Ausführungen über die Caterer bekommen noch ein Update.