Gartenparty mit Bilderrahmen am Baum

So stellt man sich eine gelungene Gartenparty vor!!! Bei eindeutiger Wetterprognose und Traumwetter hat sich unser Brautpaar diesmal gleich von vornherein zur quasi “spiegelverkehrten” Variante entschieden: die Gäste sammelten sich zuerst im Hof, wo sie was zu Trinken angeboten bekamen, für die standesamtliche Trauung entschied man sich zur  “Alten Schmiede” (am Foto eine Aufstellung für 95 Gäste). Für den Einzug kam die Braut durch das alte Tor der Schmiede, zwischen den Sitzreihen wurde dafür großzügig Platz gelassen. Der Auszug erfolgte dann über das neue Tor über die Agaperie und den Innenhof. Das Gruppenfoto wurde ausgelassen, stattdessen sammelten sich die Gäste nach der Trauung im Garten, wo sie vom Brautpapa mit einer Rede begrüßt wurden.

Auch die Torte (Konditorei Schmid Maissau, die für ihr Preis-Leistungsverhältnis übrigens sehr gelobt wurde) wurde diesmal im Garten angeschnitten. Die Blumen zur Torte stammen übrigens von der Floristin, die diese nachträglich aufgebracht hat. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen diesmal kein “Naked Cake” sondern eine (etwas hitzebeständigere) Torte mit Fondant.

Tolle chillige Stimmung, als sich die Gäste gemütlich über den Garten verteilten. Und der Rahmen (aus Pappe!) am Baum war ein entzückendes Detail für Fotos (Achtung: die Äste dort sind sehr zart, es empfiehlt sich also dazu eine leichte Konstruktion). Auch dies eine ausgesprochen schöne Variante für Hochsommerhochzeiten, bei der alle Räume genutzt werden!