Ruhepause am Nachmittag und Outdoortrauung bei kühlem Wetter

“Einfach legendär” so das Brautpaar am Tag danach über seine Hochzeit ….. die Hochzeit im Garten fand in diesem Fall wieder beim Podium statt, weil dort an kühlen Tagen mehr Sonne ist. Für den Empfang im Garten wurde eine Bestuhlungsvariante mit den Kaffeehaustischen und ein paar Liegestühlen gewählt. Die Hochzeit fand um 13.00 Uhr statt, danach die Agape von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr. Eine Pause danach ermöglichte es den Gästen und dem Brautpaar, sich ins Hotel zurückzuziehen. Am frühen Abend holte der Shuttledienst die Gäste von dort ab und brachte sie zum Bankett in die Schmiede. Wir waren sehr gespannt, wie diese Variante, die wir nur sehr selten erleben, ankam: laut Brautpaar, das zum Getting Ready die Schmiede nutzte und sich selbst beim Hoglhof untergebracht hatte und froh war, sich mit einem Kleinkind zwischendurch etwas zurückziehen zu können, einfach super. Bei der Party erstrahlte die Weberei in orange/rotem Licht, verstärkt durch zusätzliche Beleuchtungskörper an den Seiten, die das Brautpaar aufgestellt hat.

Blumen: D.I.Y.